ph-Metrie

mit Terminohne Termin

Vile Patienten leiden unter Sodbrennen, auch Reflux genannt. Hierbei gelangt Magensäure in die Speiseröhre, Kehlkopf oder sogar in den Mund- oder Rachenraum. Um die Diagnose Reflux zu sichern, kann eine Langzeit-ph-Metrie sinnvoll sein.

Hierbei wird ein hauchdünner Schlauch mit einer Sonde am Ende über die Nase in den Magen geschoben. Der Schlauch wird über die Wange hinter das Ohr geführt und dann mit einem Messgerät, das der Patient am Gürtel trägt verbunden. Es werden nun Messungen über 24 Stunden gespeichert - ähnlich dem 24-Stunden-EKG. Ihr Arzt wird Sie bitten über diesen Zeitraum Buch zu führen, um in der Auswertung zu erkennen, ob der Reflux bei bestimmten Aktivitäten oder Positionen auftritt.Sie sollten sich also ganz normal verhalten - allerdings Aktivitäten meiden, die zum Verrutschen der Sonde führen könnten.

Anhand der Messergebnisse kann Ihr Gastroenterologe die Therapie speziell auf Sie ausrichten und Sie in weiteren Schritten individuell beraten.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok