logo small

Corona-Test & Videosprechstunde - wichtige Info >>>


Liebe Patienten,

 wir sind weiter für Sie da!

Während der Corona-Pandemie stehen wir für Ihre Versorgung im Rahmen unserer Öffnungszeiten als Haus- und Fachärzte soweit wie möglich bereit. Wir bitten aber um Ihr Verständnis, dass die Praxisabläufe pandemiebedingt angepasst werden müssen und es in einzelnen Abteilungen zu Einschränkungen kommen kann.

Seit Montag, den 23.3.2020 ermöglichen wir in einem Zelt vor der Praxis Abstriche bei Patienten mit Verdacht auf eine Corona- bzw. COVID 19-Infektion.

Bitte wenden Sie sich wie bisher zuerst telefonisch an uns, damit die Testung reibungslos geplant und durchgeführt werden kann.

Unsere Videosprechstunde steht Ihnen in den Bereichen hausärztliche Versorgung und Innere Medizin sowie Neurologie und Psychiatrie zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin per Telefon oder online.

Wir danken all unseren Mitarbeitern, die uns alle beispiellos und beherzt unterstützen und sich täglich neuen Herausforderungen stellen.

Bleiben Sie gesund, wir helfen Ihnen dabei,
Ihr Team vom medicum.tegernsee

X

Langzeit-Blutdruckmessung

mit Terminohne Termin

Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird der Blutdruck über einen Zeitraum von 24 Stunden wiederholt gemessen und auf diese Weise ein Blutdruck-Tagesprofil erstellt.

Die Blutdruckmessung ist eine einfache und risikolose Untersuchung, bei welcher der Arzt Informationen über die Herz- und Kreislauffunktion erhält. Üblicherweise werden zwei Werte gemessen, der obere (systolische) Wert und der untere (diastolische) Wert. Die Messung wird in der Regel in Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg) angegeben.

Das Funktionsprinzip einer Langzeit-Blutdruckmessung ist das gleiche wie bei einer gewöhnlichen Blutdruckmessung. Tagsüber wird der Blutdruck alle 15 Minuten, nachts alle 30 Minuten gemessen.

Diese Untersuchung wird in folgenden Fällen durchgeführt:

Bei Verdacht auf "Praxishochdruck" (Weißkittelsyndrom): Hier kommt es durch psychischen Stress infolge des Arztbesuches zu kurzfristiger Blutdruckerhöhung. Durch eine 24-Stunden-Blutdruckmessung kann ein Bluthochdruck bestätigt bzw. ausgeschlossen werden.

Zur Erfolgskontrolle einer medikamentösen Therapie von Bluthochdruck

Bei Verdacht auf krisenhafte Blutdruckanstiege bei sonst normalen Gelegenheitswerten

Bei Verdacht auf einen veränderten Tag-Nacht-Rhythmus: Der Blutdruck schwankt je nach Tageszeit und ist normalerweise nachts niedriger als tagsüber. Bei bestimmten Erkrankungen ist dieser Rhythmus gestört.

Der Langzeit-Blutdruck wird mit Hilfe eines elektronischen 24-Stunden-Blutdruckmessgeräts gemessen, das nach gewissen Zeiträumen automatisch neue Messungen vornimmt. Auf diese Weise werden die Blutdruckwerte im Alltag ermittelt, gespeichert und schließlich vom Arzt ausgewertet.

Das 24-Stunden-Blutdruckmessgerät ist mit einer aufblasbaren Gummimanschette verbunden, die am Oberarm des Patienten angebracht wird. Bei jeder Messung wird die Manschette über das Messgerät aufgeblasen, was zu einem Druckgefühl am Oberarm führt. Dieses lässt wieder nach, wenn die Luft aus der Manschette abgelassen wird.

Mit Hilfe des 24-Stunden-Blutdruckmessgeräts erhält der Arzt folgende Messwerte:
Den 24-Stunden-Mittelwert: Dieser entspricht der Norm, wenn er einen oberen (systolischen) Wert von 130 mm Hg bzw. einen unteren (diastolischen) Wert von 80 mm Hg nicht überschreitet. Den Tagesmittelwert: Dieser Wert sollte systolisch nicht höher als 135 mm Hg und diastolisch nicht höher als 85 mm Hg sein. Dabei dürfen höchstens 20 Prozent der einzelnen Blutdruckmesswerte den systolischen Wert von 140 mm Hg bzw. den diastolischen von 90 mm Hg überschreiten. Außerdem sollte der nächtliche Blutdruck unter normalen Bedingungen mindestens um 10 mm Hg systolisch und diastolisch abfallen.

Diese Untersuchung ist praktisch risikolos, der Patient kann sich lediglich durch das 24-Stunden-Blutdruckmessgerät gestört fühlen. Bei Fragen zur Langzeit-Blutdruckmessung steht Ihnen unser Praxisteam zur Verfügung

Fragen Sie uns! Wir beraten Sie gerne!

Unsere Sprechzeiten

Montag – Freitag  7.30 – 19.00 Uhr
Samstag  9.00 – 11.00 Uhr (nur Notfälle)
Sonn- und Feiertags  10.00 – 11.00 Uhr (nur Notfälle)

Außerhalb der Sprechstunden sind wir in der Regel über unser Praxis-Mobiltelefon erreichbar 
Telefon: 0171 - 6 51 40 44

NOTFÄLLE:

ärztlicher Bereitschaftsdiensttel. 116117

Notarzt: tel. 112

Sprechzeiten für die Neurologie/Psychiatrie

Sprechzeiten sind individuell tel. zu vereinbaren

Brustschmerzambulanz

Bei akuten Brustschmerzen, Luftnot und akuten Herzrhythmusstörungen können Sie jederzeit und ohne Termin in unsere zertifiziertge Brustschmerzambulanz kommen. Diese sichert Ihnen eine schnelle Diagnostik und Therapie  zur Einschätzung möglicher akut lebensbedrohlicher Erkrankngen wie z.B. Herzinfarkt

 

Sprechzeiten für Gynäkologie

Sprechzeiten für die Gynäkologie Dr. Demmel und Dr. Hofmann-Studen sind: 

Mo   8.30 - 12.00 und 15.00 - 19.00 Uhr
Di     8.30 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr
Mi    8.30 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr
Do    8.30 - 12.00 und 15.00 - 19.00 Uhr
Fr     8.30 - 12.00 Uhr
 
Sprechzeiten für Orthopädie Dr. Gruber
 
Mo    08.00-14.00 Uhr
Die    09.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr
Mi     08.00.00-12.00 Uhr
Do     09.00-13.00 und 14.00-18.00 Uhr
Fr      08.00-12.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

REZEPTANFRAGE

Wiederholungsrezepte und Überweisungen bei Dauerbehandlung können Sie telefonisch vorbestellen und so ohne Wartezeit persönlich abholen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok